Innovating your logistics for a better world
Gold 2020 Ecovadis Sustainability Rating
EnglischFranzösischDeutsche LinkedIn

Für weitere Informationen: +41 26 651 92 11
Muster anfordern Angebot anfordern
ROPAC® UN- und Originale-Verpackungslösungen

Nachhaltigkeit bei ROPAC®

Nachhaltigkeit ist der Schlüssel zu Ropac; unsere Eimer sind so konzipiert, dass sie strengen Spezifikationen entsprechen, um die Qualität und Integrität hochwertiger Inhalte zu schützen und sicherzustellen, dass die transportierten Waren keine Risiken für Mensch und Umwelt darstellen. Darüber hinaus wollen wir aktiv zur Dekarbonisierung von Lieferketten und zur Bekämpfung der Klimakrise beitragen. Daher haben wir den CO₂-Fußabdruck der Betriebe und Produkte unseres Standorts durch die Umstellung auf erneuerbare Energien an den Produktionsstandorten reduziert. Und als nächster Schritt wurde der verbleibende CO₂-Fußabdruck durch den Kauf von Gold-Standard-zertifizierten Emissionsgutschriften ausgeglichen.

Wir sind stolz darauf, mit den Labels Climate-Neutral Product und Climate-Neutral Site von South Pole ausgezeichnet worden zu sein, was bedeutet, dass wir nun klimaneutrale Eimer an unsere Kunden liefern können.

Die für diese Initiative ausgewählten Emissionsgutschriften unterstützen das Projekt Prony Wind Power in Neukaledonien. Pazifische Inseln wie Neukaledonien sind einem ernsthaften ökologischen und sozioökonomischen Druck ausgesetzt, der durch den Klimawandel verschärft wird, doch 80% ihres Energiebedarfs werden derzeit durch fossile Brennstoffe gedeckt. Dieses Projekt trägt dazu bei, dies zu ändern, indem es erneuerbare Windenergie für die Insel erzeugt. Das Projekt wurde auch wegen seiner Synergien mit den Geschäftsaktivitäten von Schoeller Allibert ausgewählt. Die Herstellung unserer Produkte erfordert Energie, und wir verpflichten uns, den Übergang zu erneuerbaren Energien zu unterstützen und in ihn zu investieren.

Ropac ist eine Niederlassung von Schoeller Allibert. Bitte laden Sie Schoeller Alliberts komplette Nachhaltigkeitsstrategie hier herunter: www.schoellerallibert.com/sustainability

1. Wirkungsbereich des CO2-Fußabdrucks
 

Der CO2-Fußabdruck von Ropac als Teil der Schoeller-Allibert-Gruppe, das heißt dieses Produktionsstandortes inklusiv aller Betriebsabläufe, sowie der CO2-Fußabdruck aller bei Ropac produzierten Eimertypen wurde bewertet und kompensiert.

Die Bewertung umfasst alle Stufen von der Rohstoffgewinnung bis zum Eintreffen des Eimers beim Kunden. Das bedeutet, dass alle Emissionen aus der Rohstoffgewinnung, der Eimerproduktion bei Ropac, der Verpackung und der Lieferung an den Kunden enthalten sind. Diese Emissionen wurden durch Investitionen in verifizierte hochwertige Emissionsgutschriften kompensiert, die es Ropac erlauben, das klimaneutrale Standortlabel von South Pole für den Standort in Romont zu verwenden.

Darüber hinaus kann Ropac nun alle Eimer klimaneutral an unsere Kunden liefern, wie das klimaneutrale Produktlabel von South Pole zeigt.

Climate Neutral Product    Climate Neutral Site

2. Reduktionsplan 

Kohlenstoffmanagementplan 

Schoeller Allibert strebt an, die Scope-1- und Scope-2-Emissionen in Tonnen CO₂ bis 2025 um 90% (im Vergleich zum Basisjahr 2020) zu reduzieren, was einem auf 1,5 ° C ausgerichteten Reduktionspfad entspricht. Das Unternehmen strebt außerdem eine Reduzierung seines gesamten CO₂-Fußabdrucks (Scope 1, 2 und 3) in Tonnen CO₂ pro Produktionseinheit um 30% bis 2035 an (im Vergleich zu 2020). 

Diese übergeordneten Ziele werden von Aktivitäten rund um den Verbrauch erneuerbarer Energien und den Einsatz von recycelten Kunststoffen begleitet. So werden bis 2023 100% des Stromverbrauchs von Schoeller Allibert aus erneuerbaren Energiequellen stammen. 

3. Klimakompensation 

Projekte zur Klimakompensation 

Prony Wind Power erneuerbare Energie – nachhaltige Energiegewinnung aus Wind für die Inselbevölkerung Neukaledoniens 

Inseln des Pazifischen Ozeans, wie Neukaledonien, sind einem ernsthaften ökologischen und sozioökonomischen Druck ausgesetzt, der durch den Klimawandel verschärft wird. Pazifische Bevölkerungen sind bereits stark von extremen Wetter- und Klimaschwankungen betroffen, und ihre Bewohner gehören zu den weltweit am stärksten gefährdeten Gemeinschaften für die wachsenden Auswirkungen des Klimawandels. Doch in Neukaledonien werden 80% des Energiebedarfs von fossilen Kraftwerken gedeckt. 

Die Lösung: Prony Wind Power umfasst sechs Windparks an zwei verschiedenen Standorten auf der Insel Neukaledonien, die Strom in das lokale Netz einspeisen. Die Standorte Kafeate und Prony bestehen aus 116 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 31 MW und einer geschätzten Jahresproduktion von 40 GWh emissionsfreiem, erneuerbarem Strom. 

Die Auswirkungen: Durch die Verdrängung von Treibhausgasemissionen aus fossilen Kraftwerken durch erneuerbaren Strom trägt Prony Wind Power dazu bei, die Energiewende in Regionen voranzutreiben, die nicht über die Ressourcen verfügen. Das Projekt hat auch die lokale Wirtschaft angekurbelt, indem es Beschäftigungsmöglichkeiten sowohl beim Bau des Windparks als auch beim Betrieb geschaffen hat.  Es hat ebenso technologisches Know-how und Bewusstsein für Klimafragen auf der ganzen Insel gefördert. Der Erfolg von Prony ist ein Tribut an die Lebensfähigkeit und den Wert einer nachhaltigen Entwicklung in kleinen Inselbevölkerungen, die Förderung des Klimaschutzes und letztendlich die Erhöhung der Klimaresilienz in der pazifischen Inselregion.


Prony Projekt


FAQ


Zertifikat
Registrieren Sie sich für unsere Neuigkeiten